Stressbacke,Hase und Tiger

18. November 2005

Auch ein Minister sollte wissen wovon er redet ..

Filed under: Allgemein — Stressbacke @ 16:29

Da gibt es nun in Berlin eine Frau Ulla S. Ihr neuster Vorschlag ist eine Angleichung der
Arzthonorare von PKV und GKV. Wem soll das was nutzen wer hat davon Vorteile, wer welche Nachteile.
Also der Arzt/das Krankenhaus bekommt zuk?nftig weniger Geld von den Privaten, den eine erh?hung der GKV Zahlen ist allein aus wirtschaftlichen Gr?nden nicht m?glich. Ok dann mag es sein das ein der ein oder andere Private l?nger auf einen Termin beim Onkel Doc warten mu?, denk man. Das wag zwar auch teilweise sein, oft h?ngt es aber nur mit dem Budget der Haus?rzte zusammen die ja ihre Kassenpatzienten ?ber das Quartal verteilen m?ssen um auch Mitte/Ende Dezember noch eine Behandlung gew?hrleisten k?nnen. Nehmen wir nun man an das dies Wirklich ein sehr kleiner Vorteil ist, aber wof?r wird den das Geld der Privatversicherten(PKV) genutzt ? Wird das nicht sehr oft dazu genutzt medizinisch notwendige Leistungen f?r GKVler die es aber von ihrer GKV nicht bezahlt oder nicht ausreichend genug verg?tet werden querzufinanzieren ? Jeder Niedergelassene wird eine solche Querfinanzierung best?tigen k?nnen.

Betrachten wir nun mal die andere Seite. Was hat ein PKV von der ?nderung ?Mehr Geld !
Nun wenn der Arzt weniger Geld von der PKV bekommt, dann fallen die Geb?hren der PKV-Versicherten.

Wenn als n?chtes die Frau U. S dann auf die Idee kommt die Betragsgrenze f?r PKV-Wechsel weiter zu erh?hen, werden die Leute gezwungen f?r gleichviel (singles) oder h?heren Betr?gen (bei Familien) weniger und schlechtere Leistungen zu bekommen. Die Leute die dann immer noch ?ber der Grenze liegen zahlen aber dann deutlich weniger f?r ihre PKV, da ja die Kosten der PKV durch die Lohnk?rzungen des Arztes fallen.

Sozial ist das nicht …

UPDATE : Mehr zum Thema

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: